Zum Inhalt springen

Kalender

Im Bereich des öffentlichen Verkehrs wird mit Fahrplanjahren gearbeitet. Dieses dauert in der Regel ein Jahr, es beginnt jedoch jeweils am 2. Wochendende im Dezember. Die Liste der kommenden Fahrplanwechsel lässt sich im Datensatz „Timetableoverview“ auslesen.

 

Fachliche Beschreibung

Die Ursache für einen eigenen öV-Kalender liegt nicht nur die Differenz zwischen Kalenderjahr und Fahrplanjahr, sondern auch in der Planung und Kundeninformation. Vor ein paar Jahren wurden grundsätzlich nur drei Fahrpläne erstellt, nämlich Werkstags (Montag bis Freitag), Samstag und Sonntag. Diese drei Fahrpläne wurden dann den entsprechenden Kalendertagen zugewiesen. Dazu wurde damals seitens Informatik ein zusätzlicher Kalender eingeführt. Mit der Weiterentwicklung der Informatik entwickelte sich die Variabilität der Fahrpläne mit, d.h. von den ursprünglichen drei Fahrplänen über ein Fahrplanjahr kann man heute bis zu 365 verschiedene Fahrpläne pro Jahr planen.

Diese Variabilität spiegelt sich konkret im Kalender der Fahrplandaten auf der Open-Data-Plattform wider.

Konkret

Ein Fahrplanjahr ist auch nicht immer gleich lang. Für die Verarbeitung wird es mit 400 Tagen angenommen. Es gibt z.B.:

  • Fährt jeden Tag: 1-7
  • Fährt nur an Montagen: 1

Diese beiden „Muster“ gehören zu den ewigen Mustern, da sie immer gleich sein werden. Da der Fahrplanwechsel immer am selben Wochentag stattfindet, beginnt auch das Fahrplanjahr immer am selben Wochentag.

Wichtige Konzepte

  • Fahrplan
  • Betriebstag: Der Betriebstag ist ein einzelner Tag (Datum), an welchem ein Zug gemäss Planung verkehrt. Die Menge aller Betriebstage innerhalb einer Fahrplanperiode entspricht der Vekehrsperiode des Zugs.

Technische Aspekte

Die Tage an denen ein Verkehrsmittel verkehrt wird als Bitmuster gespeichert. Jedes Bitmuster bekommt einen Code. Die ewigen Muster haben jedes Jahr denselben Code. Ansonsten bekommen neue Muster, die je nach Bedarf der Verkehrsunternehmen für ihre Fahrpläne definiert werden, neue Codes. Die Speicherung all dieser Muster geschieht in HRDF in der Datei „BITFELD“:

Das ewige Muster „000017“ ist leicht zu erkennen. Im Falle von HRDF sind die beiden ersten Bit immer gesetzt und nach dem Fahrplanjahr müssen auch noch zwei gesetzte Bits kommen. Für die Verarbeitung von Fahrplänen ist das notwendige Verständnis für die entsprechenden Bitmuster unbedingt erforderlich.

Weiterführende Angaben

Diskussion beginnen auf disc.opentransportdata.swiss